Spenden

Geschrieben von: africa Dienstag, 25. Februar 2014 um 8:49 pm

Mit 5.000 Euro Tellergeld :
Ein Haus für 26 Straßenkinder aus Bukom

Im Dezember1990 war Harriet mit ihrem englischen Ehemann, Angestellter der British Forces, nach Deutschland eingereist. Sie wohnten zunächst in einem Hotel inDüsseldorf, zogen dann in eine kleine Wohnung nach Oberhausen um. Als gelernte Programmiererin planteHarriet ein Informatikstudium in Deutschland mit dem Ziel, als Systemanalytikerin zu arbeiten. Aber daraus wurde nichts. Stattdessen musste sie vor ihrem gewalttätig gewordenenEhemann in das Frauenhaus Düsseldorf fliehen, nahm eine Stelle als Reinigungskraft bei der Messe an und putzte in ihrer Freizeit fast zwei Jahrzehnte Toiletten in Altstadt-Lokalen.

Zuletzt aktualisiert am 25, Juli 2014 at 12:48 pm Weiterlesen