Spenden

Geschrieben von: africa Freitag, 11. Juli 2014 um 8:58 am

Mit 50 Cent die Welt verändern – und Leben retten

Bald gabendie Stammgäste der Altstadtkneipen, in denen Harriet Dienst tat, ihr den treffenden NamenAfrican Angel. Und sie ermutigten sie, ihr Engagement in einem gemeinnützigen Verein zu organisieren. So gründete Harriet mit einigen Freunden in Düsseldorf den Verein African Angel e.V. und flog mit den 5.000 Euro nach Ghana. In ihrer 2009 erschienenen Biografie „African Angel – Mit 50 Cent die Welt verändern“, beschreibt sie ausführlich, welche Vorurteile und Widerstände sie in dem Slumviertel ihrer Heimatstadt Accra, Bukom, überwinden musste, bevor sie ein Haus für 26 ehemalige Straßenkinder in einem guten Viertel Accras anmieten und einrichten konnte.Vor dem Einzug wurden die Kinder zum ersten Mal in ihrem jungen Leben von Ärzten gründlich untersucht. Dabei entdeckten die Ärzte bei drei Kindern lebensbedrohliche Erkrankungen, die sonst nie oder zu spät erkannt worden wären. Die sofort eingeleitete Behandlung rettete ihnen das Leben.

Zuletzt aktualisiert am 11, Juli 2014 at 8:58 am Weiterlesen