Spenden

Geschrieben von: africa Freitag, 11. Juli 2014 um 9:09 am

Und die Zukunft?

Harriet hat keine Lust, sich auszuruhen. Sie hat viel geschaffen, aus ihrem tiefen Wunsch heraus, die schlimmen Verhältnisse in ihrer Heimat zu verbessern. Denn sie hat früh erkannt: Bildung ist der Schlüssel. Harriet betont immer wieder, dass „es in Afrika alles gibt, Afrika braucht nur Bildung“. Sie wird auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ihrem Ziel weiter folgen, so hat Harriet 2013 mit dem Aufbau einer Lehrwerkstatt zur Ausbildung von Mechanikern/Metallbearbeitern und Markthändlerinnen begonnen. Hier sollen Jugendliche aus Bukom, die keinerlei Schulbildung haben, praktische Kurse absolvieren und durch African Angel in einen Beruf außerhalb des Slums begleitet werden. Doch die Herausforderungen sind groß, besonders durch die unglaublichen Steigerungen der Lebenshaltungskosten in Afrika, allen voran die ständig wachsenden Lebensmittelpreise. Auch hohen Kosten für die Schulbildung der Kinder, die dreimal jährlich fälligen Schulgebühren, sind ein ständiger Sorgenbegleiter. Harriet wird sich den Problemen stellen, und wir hoffen auf viele deutsche „African Angels“, die ihr auch weiterhin helfen zu helfen.

Zuletzt aktualisiert am 11, Juli 2014 at 9:09 am Weiterlesen