Spenden

Newsletter 21.3.2016

Geschrieben von: africa Montag, 20. Juli 2015 um 5:54 pm

Liebe Freunde, Mitglieder, Paten und Förderer von African Angel !

Die Spendenquittungen für das Jahr 2015 wurden verschickt, und wir hoffen dass alle Spender ihre Bescheinigung in der Zwischenzeit erhalten haben. Für weitere Infos oder Fragen oder Anregungen bitte schreiben Sie uns unter n Sie uns unter info@african-angel.de, oder rufen Sie uns unter Tel 0211- 55041876 an.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für Ihre Unterstützung. Ein zusätzlicher Dank im Namen unserer Kinder an Familie Lohmann und Olivier Virnich, die uns tatkräftig beim Versand unterstützten.

imgimg1

Unsere U17 Mannschaft, gesponsert von Adidas und organisiert durch Ghana Football Association hat bei einer Veranstaltung mit 16 Teilnehmern den 2. Platz gemacht. Wir gratulieren den Jungs und sind natürlich mächtig stolz.

imgimg1

img1

Unser Joshua Copson

img

Die Preisverleihung

Vor einiger Zeit versuchten Scouts in den Schulen Jungen für Vereine anzuwerben. Sie machten Versprechungen für Vereine in Europa etc. Diese Versprechen wurden in den meisten Fällen nicht gehalten. Häufiges Training lässt die schulische Ausbildung auf der Strecke bleiben, und die Kinder ständen wieder auf der Straße. Also was tun? African Angel gründete also eine U13, U15 und U 17 Mannschaft. Mit einbezogen wurden dann noch die interessierten und talentierten Jungs aus der näheren Umgebung. Und wie Sie sehen können…Es läuft. Und die schulische Ausbildung kommt trotzdem nicht zu kurz.

Heute bekamen wir einige Fußball Schuhe von einem Mitglied. Vielen Dank dafür an Familie Bremicker.

Nun benötigen wir dringend Bälle und Alles was zum Thema Fußball dazugehört. Schuhe, Bälle etc. dürfen auch gerne gebraucht sein, und bevor diese Sachen im Keller ein trostloses Dasein fristen …….

Neuerdings haben wir auch 3 Basketball Talente ;-). Auch diese Jungs brauchen Equipment. Es darf auch gerne alt sein.

Ob es vielleicht am Namen liegt?

Für unseren Bismarck suchen wir dringend einen Paten.
img1

Er besucht eine Techniker Schule in Accra, um sich zum Radio und Fernsehmechaniker ausbilden zu lassen. Dennoch ist er ein guter Fußballer.

Wir bedanken uns für gespendeten Gelder zur Sicherung des Schulgeldes für das 2. Trimester.

Im April 2016 beginnt das 3. Trimester für unsere Kinder im Kindergarten, in der Grundschule, im JSS und im College.

Damit wir diese Gebühren zahlen können bitten wir um Ihre Unterstützung.

img1

Unser Büro in Düsseldorf wir gerade technisch mit Unterstützung von unserem Mitglied Frank Klee auf einen neuen Stand gebracht.

imgimg1

Im Namen unserer Mitglieder bedanken wir uns ganz herzlich.

Nun ein Bericht von unserem Mitglied Ansgar Pieper über seinen Besuch in unserem Cottage im Dezember 2015.

Im Dezember 2015 besuchte ich einen Tag vor Heiligabend das African Angel Cottage in Accra. Ich verbrachte einen ganzen Tag mit den Kindern und Jugendlichen im Heim an deren erstem Ferientag und konnte dabei einiges über den Tagesablauf im Heim erfahren.Früh um 7:00 begann der Tag für die African Angels mit dem gemeinsamen Morgengebet. Dazu stellten sich alle Kinder in einem großen Rechteck auf dem Hof auf. Es war sehr beeindruckend, dass dies ohne große Unruhe und Gerangel passierte – ich hatte gar nicht den Eindruck, dass hier gerade 90 Kinder zusammenströmten. Es war eine sehr andächtige aber auch fröhliche Stimmung – es wurde gebetet, gesungen und dazu rhythmisch geklatscht und getanzt. Man sah den Kindern an, dass dieses Gebet für sie eine sehr große Bedeutung hat – einige Kinder hatten Tränen in den Augen.

Nach dem Gebet gab es Frühstück – Haferbrei und Marmeladenbrot. Bei Bedarf bekamen die Kinder einen “Marmeladenachschlag“, der von einigen älteren Kindern verteilt wurde. Ich merkte nicht, dass hier 90 Kinder zusammen saßen und gemeinsam frühstückten, da alles absolut ruhig und harmonisch ablief.

img1

Anschließend wurden die Zimmer und der Hof gründlich aufgeräumt und geputzt, da die Kinder ja zu Weihnachten einige Tage zu Hause bei ihren Eltern verbringen wollten. Man merkte, dass hier ein großes Gemeinschaftsgefühl zwischen den Kindern entstanden ist – jeder hat seine Aufgabe und erledigt sie anstandslos. Zum gemeinsamen Mittagessen konnte ich im Namen eines lieben Arbeitskollegen der Fa. Mauss Bau aus Erlangen eine Runde Fanta / Cola beisteuern. Zuhause in Deutschland wäre das eine Selbstverständlichkeit, aber in Ghana gibt es nur Wasser zum Essen und für die Kinder ist eine Fanta / Cola etwas ganz Besonderes.

Am späten Nachmittag fuhren die Kinder und ich mit den beiden African Angel Bussen zu deren Familien und Freunden nach Bukom. Die Kinder hatten sich auf dieses Wiedersehen schon den ganzen Tag gefreut und hatten ihre besten und schönsten Sachen angezogen. Wir erreichten Bukom bei Dunkelheit und mir prägten sich erschütternde Bilder ein, die mich auch heute noch stark bewegen. Die Straßen waren total überfüllt mit Menschen – es herrschte eine unvorstellbare, bedrückende Enge und unglaubliche Lautstärke, da so viele Leute auf engstem Raum zusammen waren – ich habe so etwas vorher noch nicht erlebt. Diese distanzlose Nähe wirkte auf mich sehr beängstigend, obwohl es keinen rationalen Grund dafür gibt. An diesem Abend ist mir bewusst geworden, warum Harriet sich seit vielen Jahren für die Kinder von Bukom so stark engagiert und warum wir bei African Angel eine sehr sehr gute Sache unterstützen.

img1

Vielen Dank

Ihr AFRICAN ANGEL Team

SAVE THE DATE :
Am 30.4.2016 findet unsere Mitgliederversammlung statt.

Die Einladung werden wir dann rechtzeitig versenden.

 

Newsletter 23.12.2015

Liebe Freunde, Mitglieder, Paten und Förderer von African Angel!

Gemeinsam mit unseren Abiturientinnen des Jahrgangs 2015 (übrigens die ersten African Angel Mädchen und Harriet’s ganzer Stolz!),möchten wir Ihnen Frohe Weihnachten und ein Gesundes Neues Jahr wünschen!

imgimg1

Die Mädchen haben die Chance, die Harriet ihnen vor vielen Jahren geboten hat, wirklich genutzt.

Obwohl sie im Jahr 2004 noch sehr jung waren, und bis zur Aufnahme in das African Angel Haus nur Armut und den Kampf um s tägliche Leben kannten, verstanden die Mädchen, dass Bildung der Schlüssel zu einem menschenwürdigen Leben im eigenen Land ist. Und mit Fleiß und Schulerfolg haben sie für Harriet’s unermüdlichen Einsatz in den vergangenen 11 Jahren gedankt.

Und bestimmt hat Harriet oft daran gedacht, wie es damals bei African Angel gewesen ist….Und selbstverständlich möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre besondere Unterstützung in diesem Jahr, und auch besonders in den vergangenen Wochen bedanken!

Unsere Freunde und Unterstützer haben Harriet’s langfristigen Plan erkannt. African Angel bewegt Menschen in Ghana,eine bewusste Entscheidung für ihr Land zu treffen und es so positiv zu verändern. Denn nur Bildung und die damit verbundene Arbeit wird den Kreis der Armut durchbrechen -und zukünftig Flucht aus der Heimat verhindern.

So war Harriet am Nikolaustag bei unseren Freunden zum “Fest für den Guten Zweck“ in der Pfarrgemeinde Dümpelfeld eingeladen. Bei dem schönen Adventssbazar durfte der Heilige St. Nikolaus und eine gemütliche Runde natürlich nicht fehlen!

img2img3

Am 15.12.2015 war Harriet in der Max-Ernst-Schule in Köln, wo sie den Schülern der Klasse 6 und 11 einiges Wissenswertes über das Leben ihrer Altersgenossen in Ghana erzählte.Zum Beispiel, dass Bildung für arme Menschen dort unerschwinglich ist. Doch der große Einsatz der Max-Ernst-Schüler beim diesjährigen Sponsorenlauf hatte eine tolle Spende anAfrican Angel ermöglicht – um Kindern eine Chance zu geben!

img4img5

Ein schöner Abschluss der Vorweihnachtszeit war am 17.12. für Harriet die Einladung unserer Freunde von der IPA Verbindungsstelle Selm-Bork zu ihrer Weihnachtsfeier.Harriet berichtete den anwesenden Polizeischülern, LAFP Mitarbeitern und Seminarteilnehmern von African Angel und dankte für die großartige Unterstützung!Für die weihnachtliche Stimmung sorgte der Schülerchor einer Orts-ansässigen Grundschule mit einigen Weihnachtsliedern.Ob die Kinder wohl wussten, dass der unermüdliche Einsatz der IPA so viel Gutes für Kinder in aller Welt ermöglicht? Und wie African Angel dafür sorgt, dass bedürftige Slumkinder in Ghana Schule und Ausbildung erhalten?

img6img7

Natürlich ist in den vergangenen Monaten noch viel mehr geschehen! Die 5 Jugendlichen unseres “Mittlere Reife“ Jahrgangs 2015 besuchen zur weiteren Ausbildung eine Technikschule, in 3-4 Jahren werden sie, dual (praktisch und theoretisch) ausgebildet Radio/TV-Installateure und Büroassisten sein. Das neue Schuljahr startete für alle unsere Kinder im September 2015, und besonders die Erstklässler (frisch “graduiert“ im Sommer vom Kindergarten in die Schule) freuten sich!

img8img9

Aber schauen Sie doch selbst kurz hinein: https://african-angel.de/aktuelles/

Bitte, helfen Sie African Angel und Harriet auch im kommenden Jahr, den Herausforderungen in Ghana gewachsen zu sein.

Besonders die dreimal jährlich anfallenden Schulgebühren sind und bleiben ein Problem…, darauf bezieht sich auch unsere neue Spendenaktion.
Zum Abschluß möchten wir Ihnen, gemeinsam mit unseren Kindern aus Bukom, nochmals ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch in das Neue Jahr wünschen!
Ihr African Angel Team!

NEWSLETTER vom 21.05.2015

Liebe Freunde, Förderer, Mitglieder und Paten von African Angel!

Viele Monate ist Harriet in Ghana gewesen….. und nur wenige Wochen in Deutschland!

Aber es gab und gibt für sie auch viel in Ghana zu tun!

Dringend Paten gesucht!

Sie alle haben sicher schon erfahren, dass wir seit zwei Monaten 98 Kinder bei African Angel haben….. Fast 100 Kinderschicksale konnten dem Kreislauf der Armut entrissen werden, dazu haben Sie, jeder von Ihnen ein African Angel, mit beigetragen.

0201

Gut eingelebt haben sich die neuen Kinder. Die kleinen Mädchen, alle im Alter zwischen 6 und 8 Jahren, freuen sich über selbstgenähte Sonntagskleidchen, und Betty und Sheila genießen das unbeschwerte Spielen am Wochenende.

Auch wenn die kleine Betty noch immer sehr zurückhaltend ist, ganz im Gegenteil zu der kecken Dorcas (im blauen Kleid in der Mitte), die sich ruck-zuck bei African Angel zurecht gefunden hat, genau wie 11-jährige Evans, der bis zu seiner Aufnahme durch Harriet als mitreisendes Arbeitskind einem fahrenden Händler dienen musste….

Die neuen Kinder gehen vom ersten Tag an zur Schule (Vorschule, Kindergarten) und starten ihre Ausbildung für eine bessere Zukunft.

Allerdings, die meisten der neuen Kinder haben noch keine Paten!

Sicher können Sie uns helfen, und in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis ein wenig Werbung für African Angel machen? Alle Informationen zu einer Patenschaft finden Sie unter www oder direkt hier bei uns!

Danke für Ihre Hilfe!

Zu Ostern war viel los!

Ostern wird traditionell in Ghana mit Kirchgang, gutem Essen, Musik und Tanz gefeiert, der Ostermontag gehört dann einem traditionellen Osterausflug, bevorzugt (und je nach Geldbeutel) auch gern an s Meer.

03Selbstverständlich wurde in der Kirche wieder fröhlich gefeiert, und der Jugendchor der Kirche bereicherte den Gottesdienst mit flotten Liedern und passendem Tanz, schauen Sie ruhig richtig hin, alle Kinder des Ensembles sind unsere African Angel Mädchen, Tracy Cobblah, Sylvia, Colleen, Elizabeth, Harriet, Naomi, Rebecca Aryee, Priscilla Quarcoo und Mavis!

In diesem Jahr war Ostern für die African Angel Kinder aber noch besonders, denn die Bescherung der Patengeschenke zu Weihnachten fand tatsächlich Ostern statt… Warum? Die Seefracht war nicht pünktlich angekommen (das ist zum Jahreswechsel aber nicht ungewöhnlich), doch in diesem Jahr war die Verspätung besonders arg. Erst Ende Februar kamen die Container an. Und dann fehlten 2 große Frachtkartons, gefüllt mit liebevoll gepackten Patenpäckchen….

Einige Wochen war zu befürchten, dass die Kartons verloren gegangen waren, was aber nicht sein konnte, denn sie waren ja mit den anderen, angekommenen Kartons gemeinsam verschickt worden. Also musste Harriet mit dem Spediteur viele ernste Worte wechseln, und vor allem, warten und suchen…

Und tatsächlich, Harriet fand schließlich die verschollenen Kartons in Tema (Hafenstadt Accras) in einem abgelegenen Lagerhaus, und konnte sie endlich in Empfang nehmen.

…und da war es schon so „spät“, dass sich für die Geschenkübergabe Ostern förmlich angeboten hat. Besonders, weil alle Kinder, auch die größeren aus den Colleges, dann wieder zu Hause bei African Angel sind! Die späte Bescherung hat die Freude der Kinder aber nicht gemindert…., ganz im Gegenteil!

040505

Viele strahlende Gesichter, und eine logistische Meisterleistung der Heimmutter Janet, unterstützt von den größeren Jungen. Der Samstag gehört bei African Angel dem Spiel und dem Sport, Zeit für die jüngeren Kinder, mit den Spielsachen ausgiebig zu spielen.

Und schön, dass das Spielen mit Puppen und in der Kinderküche für unsere Kinder ein Spiel ist, und keine bittere Realität wie für so viele ihrer Altersgenossen…….

Ostermontag wurde für die African Angel Kinder und die Mitarbeiter ebenfalls eine echte Überraschung, denn es wurde in freier Natur gearbeitet!

Der Hintergrund war, dass Harriet das Farmland in der Central Region, rund um das Lehrwerkstattprojekt, endlich auch für African Angel registrieren lassen konnte (das kann in Ghana schon ziemlich dauern). Und jetzt konnte es mit der Urbarmachung und den ersten kleinen gepflanzten Bäumchen losgehen. Im Rahmen eines Ausflugs natürlich.

Irgendwann soll das Farmland African Angel mit Gemüse und Obst versorgen, auf Grund der rasant steigenden Lebensmittelpreise in Ghana ist die Eigenversorgung auf kurz oder lang ein Muss, vor allem, wenn das Land dafür tatsächlich da ist. Und wichtig ist auch, den Kindern zu vermitteln, wie wichtig die Nutzung des Landes ist. Denn leider sind Gartenbau und Landwirtschaft in Ghana nicht gut angesehen, die Kenntnisse rund um Eigenanbau fehlen, und fruchtbares Land bleibt ungenutzt. Wir freuen uns, wenn Sie uns bei diesem zukunftsweisenden Projekt weiter unterstützen, der erste Schritt ist getan!

070707

Das Essen, die Getränke und das Sonnendach müssen zuerst herangebracht werden, danach kann die gemeinsame Arbeit losgehen, Boden auflockern, trockenes zusammensuchen, auch Harriet macht selbstverständlich mit!

070707

Der erste Mais, kleine Kokospalmen und Mangobäumchen können gepflanzt werden…und am Ende belohnt ein Picknick im Schatten. Am Ende eines besonderen Tages sind nochmal alle (die Kinder, Harriet, die Hausmütter und die Farmhelfer) auf einem Bild!

0201

Tennisbälle für African Angel

Spielen Sie Tennis und leben Sie im Großraum Düsseldorf? Warum nicht einmal ein Turnier bestreiten, für Amateure ausgerichtet, aber professionell organisiert?

Genau das verspricht und hält die SAITENFARM UG mit ihren Tennisturnieren rund um Düsseldorf, Neuss, Niederrhein und Krefeld. Und die Tennisbälle (alle noch gut, aber für Turniere nicht mehr einsetzbar) werden gegen Spende an African Angel abgegeben, da macht der Aufschlag doch doppelt Spaß!

Die Turnierterminliste und Kontaktdaten für die Anmeldung (oder einfach zum Besuchen und Zuschauen?) finden Sie bei uns auf AKTUELLES

16

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Viele liebe Grüße aus Düsseldorf und Accra,

Ihr African Angel Team!

Zuletzt aktualisiert am 23, März 2016 at 11:33 am Weiterlesen