Spenden

Schulen engagieren sich durch Sponsoren-Läufe

Geschrieben von: africa Mittwoch, 26. Juli 2017 um 4:47 am

Bei diesen Sponsoren-Läufen läuft das folgendermaßen:
Alle Kinder, die mitmachen, vereinbaren mit Ihren Verwandten, die gerne für African Angel spenden wollen, wieviel sie für jeden an diesem Tag gelaufenen Kilometer spenden wollen.

Wenn z.B. ein Vater sagt, „Junge, Du bekommst für jeden Kilometer 3,- EUR.“, und der Junge schafft 10 Kilometer, dann kann er 30,- EUR spenden. Das ist ein toller Anreiz für die Kinder, macht Spaß und hält obendrein noch fit 🙂

Eine tolle Idee, die mittlerweile schon einige Schulen aufgenommen haben.

Erich-Klausener-Gymnasium in Adenau:

Diese Schule hat sogar darüber auf ihrer Webseite berichtet. Sie schrieb hierzu:

Die von Harriet Bruce-Annan gegründete Organisation African Angel e.V. konzentriert all ihre Anstrengungen auf ein Projekt: Die langfristige Bildungs- bzw. Ausbildungsförderung der Kinder von Bukom in finanzieller und materieller Hinsicht – also auch hier: Hilfe zur Selbsthilfe.

Der Verein bietet den in Armut lebenden Eltern der Kinder von Bukom an, ihre Kinder in einem beschützten Heim bei regelmäßiger Verpflegung, ordentlicher Kleidung und mit ärztlicher Versorgung unterzubringen. Die Schul- bzw. Kindergartengebühren (einschl. Transport mit dem Schulbus) und auch, und das ist etwas Besonderes in Bukom, die Kranken- und Sozialversicherungen für die Kinder und die Angestellten werden von African Angel e.V. bezahlt. Auch Schul- und Unterrichtsmaterial werden von African Angel e.V. gestellt. Im Vereinsbüro in Düsseldorf gesammelte Sachspenden werden per Schiff nach Ghana transportiert. African Angel e.V. wird ausschließlich durch Spenden aus Deutschland finanziert. Jegliche Arbeit, die mit diesem Hilfsprojekt verbunden ist, wird auf ehrenamtlicher Basis geleistet, so dass die gespendeten Gelder zu fast hundert Prozent direkt den ´Kindern von Bukom zugute kommen. Entgegen den Gewohnheiten vieler anderer Kinderhilfsorganisationen unterstützt African Angel e.V. seine Absolventen noch bis in die Studienzeit hinein – auch im Ausland, damit die erfolgreich ausgebildeten Kräfte, wieder nach Ghana zurückgekehrt, selbst Aufbauhilfe leisten können. Projektbetreuerin ist unsere ehemalige Kollegin Marita Falk-Solheid.

Danke an Frau Killmaier-Heimermann, der Schulleiterin, Herr Berhard Müller und das restliche Team, und natürlich auch an die Schüler und Schülerinnen und deren Eltern.

Are-Gymnasium in Bad-Neuenahr Ahrweiler:

Der Direkotor, Heribert Schieler, hat für den nächsten Sposorenlauf African Angel als den nächsten Spenden-Empfänger vorgeschlagen. Dafür reiste Harriet nach Bad-Neuenahr Ahrweiler, um dort an dem Studientag ihr Projekt bei den Lehrer und Lehrerinnen vorzustellen.

Circa zwei Wochen später war Harriet wieder dort, um auf dem Kennenlerntag auch die Schüler und Schülerinnen und ihre Eltern kennenzulernen. Dabei stellte Sie auch Selbstgemachtes der Kinder von African Angel, wie Schmuck und Flip Flops, vor, die man für eine kleine Spende haben konnte.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Lehrern und Lehrerinnen, bei den Kindern und den Eltern.

 
Max-Ernst-Gesamtschule in Köln:

Vor 2 Jahren schon hat die Max-Ernst-Gesamtschule Spenden für African Angel generiert.

Dieses Jahr haben sich die Schüler und Schülerinnen wieder für das Projekt African Angel entschieden, für das sie den Sponsoren-Lauf ausrichten.

Auch hier hatte Harriet auf dem Schulfest einen Stand, der über African Angel informierte.

Schon 3 Tage später war der Sponsoren-Lauf in einem Kölner Wald, bei dem Harriet sogar mitlief. Sie hat es sehr genossen; vor allen Dingen den tollen Wald.

Danke an die Schulleiterin, Katharina Heuckmann, Herrn Lauven und den Rest des Teams, und natürlich auch an die Schüler und Schülerinnen und deren Eltern.


Das African Angel-Team am Informationsstand von African Angel auf dem Schulfest der Max-Ernst-Gesamtschule
Harriet läuft den Sponsoren-Lauf mit. Auch wenn es nicht so aussieht, sie genießt den Wald und dessen Luft.

Zuletzt aktualisiert am 26, Juli 2017 at 9:26 am Weiterlesen